Beratung  •  Eindeckung  •  Abdichtung

Aktuelles

 

Dachdecker-Lehrlinge für 2021 gesucht!

Wir suchen zum Ausbildungsjahr 2021 Dachdecker-Lehrlinge!

Weitere Gründach Infos

Gründächer haben im Zuge eines gesteigerten Umweltbewußtseins zunehmend an Bedeutung gewonnen.
Sie erfreuen nicht nur das Auge, sondern wirken sich in ihrer vielseitigen ökologischen Eigenschaften positiv auf den Wasser und-Naturhaushalt in unserem Wohn-und Arbeitsumfeld aus.

 

Im Gegensatz zu monotonen Kies-, Bitumen- oder Blechflächen können begrünte Dächer das Klima verbessern, Schadstoffe ausfiltern, Energie bei der Heizung einsparen und bei richtigem Aufbau die Lebensdauer der Dachabdichtung verlängern. Aufgrund der speziellen technischen Anforderungen, die an den Dachaufbau und die Bepflanzung gestellt werden, gehört die Flachdachbegrünung immer in die Hand des Dach-und Begrünungsfachmann.

 

Bei der Ausführung einer Begrünung sollte man überprüfen, mit welchem Gesamtgewicht das Dach belastet werden kann. Dies überprüft in der Regel der Statiker.

Die Flachdachabdichtung muß wurzelfest sein, damit die Sicherheit und Haltbarkeit des Daches und des Bauwerkes gegeben ist.

 

Drain-und Filtermatte

Unter der eigentlichen Substratschicht liegt eine Drainschicht. Hierfür verwenden wir eine Spezialmatte, die eine gewisse Wasserspeicherkapazität bildet, das überschüssige Oberflächenwasser abführt und den Untergrund nochmals schützt.

 

Dachsubstrat

Herkömmlicher Oberboden oder Gartenboden ist als Substrat für die extensive Begrünung im Regelfall ungeeignet. Bewährt haben sich Mineralstoffe aus Lava, gebrochenem Blähton oder Ziegelgranulat (Recycling-Material) mit einem Zusatz von Einheitserde. Für das Wachstum geeigneter Pflanzenarten reichen im Regelfall Schichtdicken von 8-10 cm aus.

 

Pflanzen

Von der Vorstellung eines „Dachgartens" sollte man sich bei der Extensivbegrünung nicht leiten lassen. Wir wollen auf dem Dach deshalb vor allem Gemeinschaften ansiedeln, die mit dünnen Substratschichten auskommen, viel Trockenheit und Hitze ertragen und in feuchten Wintern ebenfalls überleben können. Viele dieser Pflanzen kommen in der Natur auf entsprechenden Standorten vor und sind von Kulturmaßnahmen meist unbeeinflußt. Dadurch sind die Pflanzen besonders wandlungsfähig und ausdauernd.

 

Pflege

Zur Anfangszeitentwicklung einer Begrünung ist gelegentliches Bewässern erforderlich. Auch später in heißen Sommermonaten sollte man darauf nicht ganz verzichten. Einmal jährlich soll das Dach überprüft und die Bepflanzung mit dem dafür geeigneten Dünger gedüngt werden. Eine solche Pflege kann als Wartungsvertrag von uns ausgeführt werden. zurück